Diät Diät

Schlank durch ehrliche Lebensmittel
 



 






Zur Blog ohne Diät Startseite

<< Web-Snacks: tourendes Gen-Opfer, analysierter Bio-Markt, riskante Energiesparlampen, probiotischer Schwindel >> Konventionelles Futter macht Hühner dick

TV-Tipp: Super Size Me
Heute (6.1.2008) um 00:00 Uhr (also genau genommen ja morgen) bringt die ARD den Dokumentarfilm "Super Size Me". Morgan Spurlock ernährt sich darin vier Wochen lang ausschließlich von McDonalds. Dabei wird er von drei Ärzten überwacht. Die Auswirkungen sind dermaßen dramatisch, dass die Ärzte dringend zum Abbruch des Experiments raten. Neben einer dramatischen Gewichtszunahme gibt es auch andere besorgniserregende Leiden.

Der Film wurde vielfach kritisiert, weil es als unwahrscheinlich angesehen wird, in so kurzer Zeit wirklich so extrem Gewicht zuzunehmen. Es könnte also durchaus sein, dass Spurlock manipuliert hat. Davon abgesehen erfährt man aber auch viel Wissenswertes rund um Fastfood und dessen Verbreitung.

Wer Spaß am McDonalds-Bashing hat, dem sei der Film sehr ans Herz gelegt. Fast-Food-Liebhaber sollten aber ebenso einen Blick riskieren. Auch wenn man nicht alles glauben sollte. Aber das gilt ja für jegliche Medien.
Alternativen:
RSS
Vista-Minianwendung
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Mit dem wöchentlichen Newsletter verpassen Sie nichts mehr. Jederzeit kündbar und keine Weitergabe Ihrer Daten. Garantiert. Mehr Info.
Ihre Emailadresse:


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 06.01.2008 um 10:47 Uhr.
Stichworte: tv tipp
| Permalink | Trackback URI
Wussten Sie schon, dass jeder von uns jährlich 1,5 kg Zusatzstoffe isst?
Mehr dazu im Kapitel Der verwirrte Appetit.
Ähnliche Beiträge:

Bisher 2 Kommentare:
Akshaya sagte am 07.01.2008 um 01:49 Uhr:
Danke für den TV-Tipp! Habs mir gerade angeschaut.

Zur Gewichtszunahme in so kurzer Zeit kann ich nur sagen, dass ich vor 6 1/2 Jahren (allerdings nicht mit einer Super-Size-Diät, sondern durch veschiedene Faktoren) in 3 Monaten ca. 30 kg zugenommen habe. Das sind im Schnitt rund 10 kg/Monat - also ungefähr soviel wie der Typ im Film. So unwahrscheinlich ist das also nicht, zumindest aus meiner Erfahrung...

Seit Mai 2007 habe ich davon über die Hälfte wieder abgenommen, und ich bin guter Dinge, dass es weiter klappt (und das ohne diätischen Zwang) ;-)
Tom sagte am 09.01.2008 um 11:03 Uhr:
Hab leider nur das Ende des Filmes mitbekommen, aber ich habe auch massiv zugenommen, als ich mit 16 für vier Wochen in den USA war. Wenn wir Ausflüge gemacht haben, haben wir für jedes Getränk bei McD oder BK angehalten und dann hieß es natürlich auch immer noch "anything to eat?"... Zunehmen kann man da schon recht fix - ob in DEM Ausmaß, wer weiß?!

Aufgrund vermehrtem Kommentarspams sind neue Kommentare im Moment leider nicht möglich.
 

Blog ohne Diät


Hier schreibt Horst Klier und sein Team über ein Leben ohne Diät.
Themen: Ernährung, Gesundheit, Abnehmen, Diät, Bio, Naturkost und Nachhaltigkeit (=LOHAS).


Über Leben ohne Diät…

Horst Klier bei Twitter






Abnehmen ohne Diät - geht das?

Der Autor Horst Klier beschreibt in seinem Buch, wieso Zusatzstoffe im Essen dick machen.
Es sind nur wenige Kniffe zu beachten, und Abnehmen geht fast von alleine.

Alles was Sie darüber wissen müssen, erfahren Sie im spannenden Werk Leben ohne Diät.

   

Startseite    |    Kontakt/Impressum    |    Übersicht/Sitemap    |       |    powered by eforia web manager