Diät Diät

Schlank durch ehrliche Lebensmittel
 



 






Zur Blog ohne Diät Startseite

<< Laptop Nachhaltig >> Web-Snacks: Gen-Diät-Pille, regionale Ernährung, Tabletten-Lebensstil, Tequila-Diät, Junkfood-Gewalt, abgespeistes Aroma, Orangen-Sex, Geld-Probe, ...

Ohne Gentechnik
Bereits vor einer Woche wurde die neue Regelung für die Kennzeichnung "Ohne Gentechnik" beschlossen. Ob diese nun gelungen ist oder eher nicht, darüber streiten sich die Gemüter. Eine lange Diskusion dazu ist auch bei den Farmbloggern [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar] entstanden.

Worum geht es?
Lebensmittel, die ohne Gentechnik hergestellt wurden, dürfen mit dem Label "Ohne Gentechnik" gekennzeichnet werden.

Warum ist das überhaupt nötig, wenn es doch sowieso auf Lebensmitteln angegeben werden muss, wenn Gentechnik verwendet wurde?
Muss es eben nicht.
Wenn aus Gen-Manipuliertem Mais Popcorn hergestellt werden, muss das drauf stehen. Verfüttert man aber den Mais an Hühner oder Kühe, so müssen deren Eier oder Milch eben nicht besonders gekennzeichnet sein. Und immerhin gehen ca. 80% der erzeugten Gen-Pflanzen in die Mägen von Tieren. Organisationen wie foodwatch prangert seit Jahren die Gen-Burger von McDonalds und Greenpeace die Gen-Milch von Müller an.

Also ist doch die Kennzeichnung prima, oder?
Endlich wird es für Hersteller interessant auf Gentechnik zu verzichten, weil sie damit werben können. Aber leider gibt es viele, viele Ausnahmen, wann eben doch Gentechnik drin sein darf, wenn "Ohne Gentechnik" drauf steht. Zu einem sind immerhin 0,9 % Verunreinigungen erlaubt, aber auch, was nicht mehr ohne Gentechnik auf dem Markt erhältlich ist, darf drin sein. Eine Reihe weiterer Ausnahmen führen eben dazu, dass "Ohne Gentechnik" nicht ohne Gentechnik, sondern nur "Weniger Gentechnik" meint.

Da könnte man sich nun prima darüber aufregen, aber ich habe sogar Verständnis für die Politiker. Die haben sich bei den Ausnahmen nämlich an der EU-Bio-Regelung orientiert. Das ist kein dummer Gedanke, finde ich. Nicht, dass ich die EU-Bio-Regelung gut fände. Das ist schon arg grenzwertig, was da alles erlaubt ist, aber immerhin bleibt es so einheitlich. Wer sowieso auf Qualität achtet, wird sich ja auch nicht mehr auf das Bio-Siegel verlassen, sondern vermehrt auf die Marken der Anbauverbände setzen. Aber das ist ein anderes Thema.

Für mich stellt sich nun einfach die Frage, wie Hersteller mit der Kennzeichnung umgehen. Gibt es im Supermarkt die Milch "Ohne Gentechnik" neben der ohne Kennzeichnung? Ist der Bevölkerung klar, dass die fehlende Kennzeichnung dann für "Mit Gentechnik" steht? Dann wäre viel gewonnen. Aber greift der Käufer dann doch zur Billigen, sind die Lippenbekenntnisse der Bevölkerung widerlegt. Denn im Moment spricht sich die Mehrheit ganz klar gegen Gentechnik aus. Wird sich das beim Einkaufen auch zeigen? Wenn nicht, wird es der Gen-Industrie noch viel leichter fallen unsere Politiker zu überzeugen. Vielleicht sollte man daher gar nicht zu laut über die "Ohne Gentechnik"-Regelung schimpfen. Man könnte damit der Gen-Technik in die Hände spielen. Es wird spannend.
Alternativen:
RSS
Vista-Minianwendung
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Mit dem wöchentlichen Newsletter verpassen Sie nichts mehr. Jederzeit kündbar und keine Weitergabe Ihrer Daten. Garantiert. Mehr Info.
Ihre Emailadresse:


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 20.01.2008 um 17:26 Uhr.
Stichworte: gen recht kennzeichnung
| Permalink | Trackback URI
Wussten Sie schon, dass bereits Kleinkinder direkt nach dem Stillen ihre Nahrung perfekt selbst auswählen können?
Mehr dazu im Kapitel Über den Appetit.
Ähnliche Beiträge:

Bisher 3 Kommentare:
Tom sagte am 21.01.2008 um 10:59 Uhr:
Hmm, also so wenig ich den Theo Müller mag, der vor den Toren von Augsburg seine Milch anrührt, eines muss ich dazu loswerden. Es gab meines Wissens vor einiger Zeit sogar eine Gerichtsverhandlung zu der "Gen-Futter" Behauptung in Zusammenhangmit Müller und wenn ich richtig informiert hat Müller gewonnen. Das hieße aber andererseits, dass Greenpeace keinen stichhaltigen Beweis für seine Behauptung vorlegen konnte, dass dem wirklich so wäre.
Horst sagte am 21.01.2008 um 11:45 Uhr:
Umgekehrt, Greenpeace hat gewonnen. Dreimal sogar. Die komplette Geschichte lässt sich hier nachlesen:
http://www.greenpeace.de/themen/gentechnik/muell_milchde/artikel/chronologie_der_mueller_kampagne/
Bernhard Kletzenbauer sagte am 03.02.2008 um 20:05 Uhr:
Die Politik sträubt sich doch gegen alles was Steuern verringert. Also wird dem Deutschen Michel die Gentechnik aufgezwungen, ob er will oder nicht. Aber man kann sich wehren. Hier ist eine Petition an den deutschen Bundestag, in der ein ausnahmsloses Verbot Grüner Gentechnik gefordert wird:
http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=603
Bitte unterzeichnen und weitersagen. ;-)

Aufgrund vermehrtem Kommentarspams sind neue Kommentare im Moment leider nicht möglich.
 

Blog ohne Diät


Hier schreibt Horst Klier und sein Team über ein Leben ohne Diät.
Themen: Ernährung, Gesundheit, Abnehmen, Diät, Bio, Naturkost und Nachhaltigkeit (=LOHAS).


Über Leben ohne Diät…

Horst Klier bei Twitter






Abnehmen ohne Diät - geht das?

Der Autor Horst Klier beschreibt in seinem Buch, wieso Zusatzstoffe im Essen dick machen.
Es sind nur wenige Kniffe zu beachten, und Abnehmen geht fast von alleine.

Alles was Sie darüber wissen müssen, erfahren Sie im spannenden Werk Leben ohne Diät.

   

Startseite    |    Kontakt/Impressum    |    Übersicht/Sitemap    |       |    powered by eforia web manager