Diät Diät

Schlank durch ehrliche Lebensmittel
 



 






Zur Blog ohne Diät Startseite

<< Olivenöl ungesund? >> Demeter Orangensaft

Gesunde Ernährung macht dick
Gesunde Ernährung macht natürlich nicht dick. Aber Empfehlungen zur gesunden Ernährung.

Eine aktuelle Veröffentlichung von New Yorkern Wissenschaftlern prangert Ernährungsempfehlungen an. Das Hauptproblem dabei ist, dass viele Empfehlungen schlicht und einfach ohne Grundlage geschehen. Vermutungen werden zu Wahrheiten und können oft erheblichen Schaden anrichten.

Ein Beispiel dafür ist die Warnung vor Fett in der Nahrung. Seit der Mythos "Fett macht dick" verbreitet wird, essen die Menschen tatsächlich immer weniger Fett, werden aber trotzdem immer dicker. Seit einigen Jahren boomen die LowCarb-Diäten, wovon im Grunde die Atkins Diät die erste war, und man weiß daher eigentlich, dass es eben nicht stimmt. Trotzdem findet das Umdenken nur sehr sehr sehr langsam statt. Gehen Sie doch heute zu Ihrer Krankenkasse und machen einen Ernährungskurs. Jede Wette: fettarme Ernährung wird als heiliger Gral verkündet.

Doch zurück nach New York. Den Forschern ist es ein Anliegen, dass Ernährungsempfehlungen nicht nach dem Motto "Wenn es nicht hilft, dann schadet es zumindest nicht" gegeben werden. Sie sind der Meinung, dass es eben schon schadet. Das Essen wird nur noch von Vorgaben bestimmt und dadurch können die Menschen nicht mehr frei entscheiden was gut für sie ist. Wieso kommt mir das nur so bekannt vor. Ich meine ich hätte sowas schon mal in einem Buch gelesen. 8-)

Wissenschaftlich fundierte Ernährungserkenntnisse sind übrigens kaum zu gewinnen. Eine randomisierte, plazebokontrollierte Doppelblindstudie kann man mit Essen einfach nicht machen. Man stelle sich mal vor in einem Test soll ein Schnitzel gegen eine Scheibe Brot antreten. Wie soll der Proband das essen ohne zu merken was er gerade bekommen hat? Und was nimmt man als Plazebo? Nach Möglichkeit sollte auch nichts anderes gegessen werden, dass könnte das Ergebnis verfälschen.

Hmmm, nicht wirklich durchführbar. Dazu ist das ganze System Ernährung wohl einfach zu komplex. Witzigerweise glauben aber immer noch viele, dass es bei Kalorien genau so geht.

Mehr dazu auch bei sueddeutsche.de [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar] und fr-online.de [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar].
Alternativen:
RSS
Vista-Minianwendung
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Mit dem wöchentlichen Newsletter verpassen Sie nichts mehr. Jederzeit kündbar und keine Weitergabe Ihrer Daten. Garantiert. Mehr Info.
Ihre Emailadresse:


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 25.01.2008 um 11:30 Uhr.
Stichworte: übergewicht ernährung empfehlung
| Permalink | Trackback URI
Wussten Sie schon, dass Lebensmittel zur Explosion gebracht werden, um die Kalorien zu messen?
Mehr dazu im Kapitel Die Kalorienzähler.
Ähnliche Beiträge:

Bisher 3 Kommentare:
Lutz Balschuweit sagte am 25.01.2008 um 11:41 Uhr:
Lesen kann man viel wenn der Tag lang genug ist.

Es ist doch überhaupt nicht so komplex...

Meine ganz persönlichen Regeln sind:

- Nicht zuviel Fett
- Nicht zu viel einfachen Zucker
- Viel Gemüse
- Viel Rohkost
- Viel Obst (Äpfel, Birnen, Orangen usw.)
- Ganz wenig Alkohol (wenn überhaupt, weil er mir nicht schmeckt)

- und GANZ VIEL BEWEGUNG !


Ein bewegfungsreiches Wochenende wünscht der Lutz
Tobias sagte am 25.01.2008 um 12:55 Uhr:
Ja, der Mythos Fett ist nicht tot zu bekommen. Erst diese Woche sah ich in einer Fernsehreportage das Low Fett 30 Konzept, dort wurden dann Gummibärchen statt Schokolade empfohlen. :-)

Mein Konzept:

- wenig einfache Kohlenhydrate
- viel Gemüse
- frische Produkte statt Fertigkram
- viel Wasser
- Fett ist mir relativ egal :-)
- Bewegung
James sagte am 20.06.2008 um 12:54 Uhr:
@Lutz und Tobias

Ich kann euch nur rechtgeben, am wichtigsten ist meiner Meinung nach bewusst zu essen was die menge angeht, viel trinken und bewegung!
Seit einem Monat habe ich angefangen am abend gar nichts mehr zu essen, dass ist zwar hart, bringt aber auch was...

mfg James

Aufgrund vermehrtem Kommentarspams sind neue Kommentare im Moment leider nicht möglich.
 

Blog ohne Diät


Hier schreibt Horst Klier und sein Team über ein Leben ohne Diät.
Themen: Ernährung, Gesundheit, Abnehmen, Diät, Bio, Naturkost und Nachhaltigkeit (=LOHAS).


Über Leben ohne Diät…

Horst Klier bei Twitter






Abnehmen ohne Diät - geht das?

Der Autor Horst Klier beschreibt in seinem Buch, wieso Zusatzstoffe im Essen dick machen.
Es sind nur wenige Kniffe zu beachten, und Abnehmen geht fast von alleine.

Alles was Sie darüber wissen müssen, erfahren Sie im spannenden Werk Leben ohne Diät.

   

Startseite    |    Kontakt/Impressum    |    Übersicht/Sitemap    |       |    powered by eforia web manager