Diät Diät

Schlank durch ehrliche Lebensmittel
 



 






Zur Blog ohne Diät Startseite

<< Bio oder nicht Bio? >> Web-Snacks: Weißdorn, Acomplia, Basic und Lidl, Wein, Bier

Biologische Landwirtschaft gegen Gentech
TraktorDie steigenden Lebensmittelpreise und damit verbundene Hungertragödien werden von verschiedenen Lobbyisten derzeit genutzt um ihre Sicht der richtigen Landwirtschaft zu propagieren. Dazu gehören auch glorreiche Umfragen, ob man den genetisch Veränderte Lebensmittel essen würde, wenn damit der Welthunger abgeschafft würde. Klasse Frage, auch ich würde da ja sagen. Nur leider macht das soviel Sinn, wie wenn man fragen würde, ob man eine Mücke essen würde, wenn man dann fliegen könnte.

Die Gentechnik-Konzerne versprechen zwar das blaue vom Himmel, in der Vergangenheit hat sich aber das Gegenteil bewiesen. Gen-Pflanzen benötigen nicht weniger Pestizide oder liefern größere Erträge. Ganz im Gegenteil. Im Unterschied zu regionalen, angepassten Sorten drohen Ernteausfälle. Im besten Fall bindet sich der Landwirt nur an einen Konzern, von dem er Saatgut und Dünger sowie "Pflanzenschutzmittel" kaufen muss. Mit ein wenig Pech, klappt die Ernte nicht wie versprochen und die finanzielle Existenz ist ruiniert. Bei den Baumwollbauern in Indien führt das zu tausenden Selbstmorden jährlich. Wer vor diesem Hintergrund weiter Gentechnik für die sogenannte Dritte Welt empfiehlt, ist ein Arschloch. Sorry, aber wie soll man sonst jemanden nennen, der falsche Versprechen macht und dabei sogar solches Leid in kauf nimmt, das Menschen in den Suizid treibt?

Ja natürlich sitze ich auf dem hohen Ross in Deutschland, wo Nahrungsmangel kein Thema ist. Und natürlich ist mir bewusst, dass die "Grüne Revolution" mit massenhaften Kunstdünger und Chemie daran ihre Beteiligung hat. Erstmal muss Nahrung da sein, bevor man sich ausgiebig Gedanken um die Qualität machen kann.

Bio-HazardDas unsere technisierte Landwirtschaft aber gerade für ärmere Länder nicht geeignet ist, wird gern vergessen. Dort steht einfach nicht genügend Geld für Kunstdünger  und Spritzmittel zu Verfügung. Massenkulturen mit hochgezüchteten Sorten benötigen das aber genauso wie viel, viel Wasser. Das macht man dann auch nicht mehr einfach so, sondern nur mit dem richtigen KnowHow. In der Dokumentationsreihe "Ware Tier" hat eine Tierärztin gesagt, dass etliche Landwirte mit der richtigen Haltung der Hochleistungsmilchkühe einfach überfordert sind. Wir reden hier von Deutschland, wo Wissen und Technik nicht ein unzugängliches Gut ist. Pestizide, Herbizide, Fungizide sind Gift. Wer damit umgeht, sollte wissen was er tut.

Solche Methoden helfen in armen Ländern ohne Infrastruktur niemand. Egal ob es um Tierzucht oder Pflanzenanbau geht. Wie die Experten es eben auch sagen, zum besiegen des Hungerproblems benötigt man eine klein strukturierte Landwirtschaft. Mit regional angepassten, traditionellen Pflanzen, ohne großen Technik-Einsatz. Das muss dann keine Bio-Landwirtschaft sein. Wobei eine normale Landwirtschaft ohne Chemie eben genau das ist. Das ist aber eben eher ein Nebenprodukt, auf das es nicht ankommt.

Es ist übrigens eine Lüge, dass dadurch mehr Anbauflächen benötigt würden. In nördlichen Ländern ist es tatsächlich so, dass biologische Landwirtschaft nur etwa 80% des Ertrag im Vergleich zum konventionellen Anbau erreicht. Allerdings mit wesentlich geringerem Energieeinsatz. Je billiger Land und vor allem Arbeitskraft ist, umso mehr lohnt sich der Öko-Landbau.

Weitere Infos:
Alternativen:
RSS
Vista-Minianwendung
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Mit dem wöchentlichen Newsletter verpassen Sie nichts mehr. Jederzeit kündbar und keine Weitergabe Ihrer Daten. Garantiert. Mehr Info.
Ihre Emailadresse:


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 23.05.2008 um 10:49 Uhr.
Stichworte: bio landwirtschaft gen
| Permalink | Trackback URI
Wussten Sie schon, dass bereits Kleinkinder direkt nach dem Stillen ihre Nahrung perfekt selbst auswählen können?
Mehr dazu im Kapitel Über den Appetit.
Ähnliche Beiträge:

Noch kein Kommentar. Sei der Erste:

Aufgrund vermehrtem Kommentarspams sind neue Kommentare im Moment leider nicht möglich.
 

Blog ohne Diät


Hier schreibt Horst Klier und sein Team über ein Leben ohne Diät.
Themen: Ernährung, Gesundheit, Abnehmen, Diät, Bio, Naturkost und Nachhaltigkeit (=LOHAS).


Über Leben ohne Diät…

Horst Klier bei Twitter






Abnehmen ohne Diät - geht das?

Der Autor Horst Klier beschreibt in seinem Buch, wieso Zusatzstoffe im Essen dick machen.
Es sind nur wenige Kniffe zu beachten, und Abnehmen geht fast von alleine.

Alles was Sie darüber wissen müssen, erfahren Sie im spannenden Werk Leben ohne Diät.

   

Startseite    |    Kontakt/Impressum    |    Übersicht/Sitemap    |       |    powered by eforia web manager