Diät Diät

Schlank durch ehrliche Lebensmittel
 



 






Zur Blog ohne Diät Startseite

<< Gammel-Käse-Skandal >> Web-Snacks: Nierensteine durch Magenbypass, Junk-Food-Mütter und dicke Kinder, Muskelpower durch Koffein, unglückliche Deutsche, ...

Web-Snacks: Cholesterin fürs Gehirn, Custom-made Tomaten, Sport schlägt Kalorien, Sündenbock Biosprit, Senioren-Flucht
Guten Appetit bei den Web-Snacks 86:
  • Cholesterin scheint sehr wichtig für das Gehirn zu sein. Zumindest das "gute" HDL-Cholesterin. Mehr bei der Ärztlichen Praxis [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar]. Komischerweise denke ich dabei schon wieder an das Selfish-Brain.

  • Web 2.0 - das steht bei einigen auch für "custom-made was-auch-immer". Beispielsweise Müsli oder Kaffee [Link auf Wunsch entfernt]. Nach einem Bericht von das-ist-drin.de kommen in Zukunft wohl auch "custom-made tomatoes".

  • Sport ist besser als Kalorienzählen. Ach was? Meine Meinung zum Kalorien zählen dürfte bekannt sein. Aber die Studie, über die der Focus schreibt, enthält auch ein interessantes Detail. Die Kalorienzähler, die genaugenommen Punktezähler waren (Weight-Watcher), haben vor allem Muskelmasse abgebaut und damit ihren Körperfettanteil sogar erhöht.

  • Angeblich ist nun doch Biosprit verantwortlich für höhere Lebensmittelpreise. Ich glaube aber nur, weil er so prima als Sündenbock dient. Mehr bei Telepolis.

  • Zum Schluss noch eine skurrile Geschichte. Ende April verschwand eine verwirrte Seniorin aus einem Gummersbacher Altersheim. Auch mit Einsatz von Spürhunden und Hubschrauber konnte sie nicht gefunden werden. Nun machte eine Angestellte des Heims auf Gran Canaria Urlaub. Dort sah sie die verschwundene Seniorin gut erholt und frohen Mutes in der Sonne sitzen.
    Besonders verwirrt kann sie ja nicht gewesen sein. Ich halte es für eine sehr, sehr kluge Entscheidung ein Altersheim in Deutschland gegen eine Kanaren-Insel zu tauschen. 8-)
    Via AFP [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar].
Alternativen:
RSS
Vista-Minianwendung
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Mit dem wöchentlichen Newsletter verpassen Sie nichts mehr. Jederzeit kündbar und keine Weitergabe Ihrer Daten. Garantiert. Mehr Info.
Ihre Emailadresse:


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 04.07.2008 um 10:32 Uhr.
Stichworte: cholesterin gehirn tomaten sport kalorien bio-sprit
| Permalink | Trackback URI
Dieser Beitrag stammt vom Autor des Buches "Leben ohne Diät". Lesen Sie die erste Auflage des Buches hier direkt online.

Setzten Sie sich doch ein Lesezeichen in Ihrem Browser. Innerhalb der Seite hilft Ihnen das Leselineal, sich die Stelle zu merken, an der Sie beim letzten Besuch aufgehört haben.
Ähnliche Beiträge:

Bisher 3 Kommentare:
Stephan sagte am 04.07.2008 um 11:39 Uhr:
Wenn du Ackerflächen übrig hast (d.h. kein Mensch weltweit mehr hungert und Biolandbau betrieben wird), dann kannst du gerne Biosprit herstellen.

Eher nicht!

Biosprit ist nicht gleich Biosprit. BTL (biomass to liquid, Biosprit der 2. Generation) ist da schon besser. Da kannste Holz, (Un-)Kräuter und überaupt alles reinwerfen. Nur das gibt es bis jetzt eigentlich nicht. Abgesehen von der Demoanlage von Choren in Freiberg (Sachsen).

Oder liege ich falsch
Horst sagte am 04.07.2008 um 13:23 Uhr:
Der Hunger hat nur nicht direkt was damit zu tun. Es gibt genügend Nahrung, nur die Verteilung funktioniert nicht. Durch Biosprit wird das verschärft, weil man eine zusätzliche Nutzungsmöglichkeit für Nahrung hat. Aber das Grundproblem ist immer noch die Verteilung.
Mit "Biosprit ist schuld" wird auf Stammtischniveau versucht davon abzulenken.

Biosprit ist ein Ding, kein Mensch. Deswegen kann er an nichts schuld sein. Schuld sind Menschen. Manche mit Absicht, die meisten aber eher aus Ignoranz, Habgier oder schlicht Faulheit. Ich nehme mich da auch nicht aus. Mein Gewissen beruhigt es aber nicht, wenn ich die Schuld auf Biosprit schieben kann.

Was Biosprit-Technik angeht: Ehrlich gesagt bin ich da kaum bewandert. Spannend fand ich aber die Idee mit Beipflanzungen zumindest den Eigenbedarf des Landwirts zu decken. Am Montag hatte ich dazu was in den Web-Snacks: http://www.leben-ohne-diaet.de/blog/00758-web-snacks-84.html
Stephan sagte am 05.07.2008 um 18:57 Uhr:
Die Treibstoff-Autarkie für Bauern ist interessant. Ich GLAUBE eben, dass der Traktor die einzige Maschine ist, die sich schwer elektrisch betreiben lässt.

Große LKWs braucht man nicht, wenn es funktionierendes Schienennetz gibt. Kleine LKWs können wieder elektrisch fahren. Und Strom lässt sich genug nachhaltig produzieren (zu entsprechenden Kosten).

Und klar, es sind immer Menschen die Biosprit herstellen bzw. die Rohstoffe dafür anbauen.

Irgendwie fehlen mir die Bauernverbände, die entsprechend ihrer Wichtigkeit in der Gesellschaft mitdiskutieren. Oder ich bekomme die Diskussionen nicht mit. Der Bauerntag war jetzt erst. Bis auf Frau Merkel und den Hybridtraktor hab ich von dort quasi nix mitbekommen.


Aufgrund vermehrtem Kommentarspams sind neue Kommentare im Moment leider nicht möglich.
 

Blog ohne Diät


Hier schreibt Horst Klier und sein Team über ein Leben ohne Diät.
Themen: Ernährung, Gesundheit, Abnehmen, Diät, Bio, Naturkost und Nachhaltigkeit (=LOHAS).


Über Leben ohne Diät…

Horst Klier bei Twitter






Abnehmen ohne Diät - geht das?

Der Autor Horst Klier beschreibt in seinem Buch, wieso Zusatzstoffe im Essen dick machen.
Es sind nur wenige Kniffe zu beachten, und Abnehmen geht fast von alleine.

Alles was Sie darüber wissen müssen, erfahren Sie im spannenden Werk Leben ohne Diät.

   

Startseite    |    Kontakt/Impressum    |    Übersicht/Sitemap    |       |    powered by eforia web manager