Diät Diät

Schlank durch ehrliche Lebensmittel
 



 






Zur Blog ohne Diät Startseite

<< Web-Snacks: Genetisches Übergewicht, mehr Gammelfleisch, Isoflavone-Warnung, Nahrungsmittel-Allergien, faire Blog-Parade >> Hexachlorbenzol macht dick

Schlemmen im Süden
Durch Europa läuft eine unsichtbare Grenze. Im Norden die evangelische Selbstkasteiung, die jeglichen Genuss als Sünde verteufelt, im Süden katholisch-kulinarische Köstlichkeiten. Diese Grenze zieht Ullrich Fichtner beim Spiegel. Wenn ich mir die Meinung beim Gesund-Essen-Blog ansehe (dort habe ich auch den Link gefunden), dann scheint es wohl zu stimmen, dass die Norddeutschen etwas unzufrieden mit ihrem Essen sind. Tatsächlich habe ich sowas schon früher gehört. Etwa wenn auf einer Messe wie der CeBIT, die Standbesucher einem sagten, wie gut man es doch in Bayern hätte, wo es noch anderes als Kartoffeln und Pommes als Beilage gäbe.

Ob man das nun wirklich an die Religion binden kann? Ich leben anscheinend genau an der Grenze. Nürnberg ist weitgehend evangelisch, aber hat kulinarisch doch einiges zu bieten. Lebkuchen und Bratwürste sind weltbekannt, aber die fränkische Küche hat noch mehr zu bieten. Die Übergänge in die Nachbarschaft sind fliesend. Gerade hat die Karpfenzeit wieder begonnen, die im nahe gelegenen Böhmen auch sehr beliebt sind. Letzteres hat ja eine Ungarisch-Österreichische Vergangenheit, was man am Essen durchaus merkt. Vielleicht bin ich als genetischer Böhmer (sozusagen "Genetic Boheme") da auch etwas geprägt. 8-)

Wie sehen es die Leser hier? Wo wohnt ihr und wie zufrieden seit ihr mit dem lokalen Angebot? Lieber in eine deutsche Gaststätte mit regionaler Küche oder zum Italiener/Chinesen?

Alternativen:
RSS
Vista-Minianwendung
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Mit dem wöchentlichen Newsletter verpassen Sie nichts mehr. Jederzeit kündbar und keine Weitergabe Ihrer Daten. Garantiert. Mehr Info.
Ihre Emailadresse:


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 11.09.2008 um 06:13 Uhr.
Stichworte: ernährung
| Permalink | Trackback URI
Dieser Beitrag stammt vom Autor des Buches "Leben ohne Diät". Lesen Sie die erste Auflage des Buches hier direkt online.

Setzten Sie sich doch ein Lesezeichen in Ihrem Browser. Innerhalb der Seite hilft Ihnen das Leselineal, sich die Stelle zu merken, an der Sie beim letzten Besuch aufgehört haben.
Ähnliche Beiträge:

Bisher ein Kommentar:
Ralf sagte am 11.09.2008 um 06:59 Uhr:
lieber zuhause essen, denn was die meisten da draußen anbieten, wollt ich nicht mal den .... anbieten. Denn, wenn "Geiz ist geil" schon beim Einkauf von Nahrungsmitteln anfängt, ist es mit der Qualität schlecht bestellt.

Aber vielleicht bin ich es einfach so gewohnt gutes "Bio"-Essen zu verspeisen, dass das einfach (fast) nicht mehr geht.

Aufgrund vermehrtem Kommentarspams sind neue Kommentare im Moment leider nicht möglich.
 

Blog ohne Diät


Hier schreibt Horst Klier und sein Team über ein Leben ohne Diät.
Themen: Ernährung, Gesundheit, Abnehmen, Diät, Bio, Naturkost und Nachhaltigkeit (=LOHAS).


Über Leben ohne Diät…

Horst Klier bei Twitter






Abnehmen ohne Diät - geht das?

Der Autor Horst Klier beschreibt in seinem Buch, wieso Zusatzstoffe im Essen dick machen.
Es sind nur wenige Kniffe zu beachten, und Abnehmen geht fast von alleine.

Alles was Sie darüber wissen müssen, erfahren Sie im spannenden Werk Leben ohne Diät.

   

Startseite    |    Kontakt/Impressum    |    Übersicht/Sitemap    |       |    powered by eforia web manager