Diät Diät

Schlank durch ehrliche Lebensmittel
 



 






Zur Blog ohne Diät Startseite

<< Vanilleeis mit und ohne Vanille >> Tierversuche nicht auf Menschen übertragbar

Jakobskreuzkraut: gefährlich?
Eine gemeine Pflanze ist unterwegs um uns alle auszurotten: das Jakobskreuzkraut. Experten fordern nun den Gegenangriff mit Herbiziden. Hintergründe dazu haben die Nachrichten vom anderen Ende der Medizin: Rein pflanzlich, dennoch tödlich: Das Jakobskreuzkraut, etwas realistischer sieht es ein Imker bei einer Pressemeldung von Eco-News: Panikmache: Wann haben Sie zuletzt giftiges Kreuzkraut gegessen?
Alternativen:
RSS
Vista-Minianwendung
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Mit dem wöchentlichen Newsletter verpassen Sie nichts mehr. Jederzeit kündbar und keine Weitergabe Ihrer Daten. Garantiert. Mehr Info.
Ihre Emailadresse:


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 03.06.2009 um 13:04 Uhr.
Stichworte: kurzmeldung kräuter pflanzen gift leber
| Permalink | Trackback URI
Wussten Sie schon, dass die Formel für den Body Mass Index aus dem 19. Jahrhundert stammt?
Mehr dazu im Kapitel Normwerte - das leidige Thema.
Ähnliche Beiträge:

Bisher 5 Kommentare:
Günter Schütte sagte am 03.06.2009 um 19:18 Uhr:
Panikmache - das liegt mir gar nicht. Auch Herbizide im großen Maßstab sind mir suspekt. (Kann gut verstehen, dass der Imker sauer wird.)

Ich wollte nur darauf hinweisen, dass auch pflanzliche Medikamente bisweilen Giftstoffe enthalten. Pyrrolizidinalkaloide führen zu Leberschäden und Leberkrebs. Sie sind nicht nur im Jakobskreuzkraut enthalten, sondern mitunter auch in anderen Heilpflanzen.

Natürlich macht die Dosis das Gift. Pflanzliche Arzneimittel, auch frei uaf dem Wochenmarkt oder in der Drogerie gekaufte, sollten nur eingenommen werden, wenn ein Grund dafür besteht - und nicht zur Vorbeugung und nicht unendlich lange in rauen Mengen.



Günter Schütte sagte am 03.06.2009 um 19:20 Uhr:
Pardon: Wollte nicht sagen "auch in anderen Heilpflanzen" - sondern : "auch in anderen Pflanzen, auch Heilpflanzen". Natürlich ist das Jakobskreuzkraut keine Heilpflanze.
Horst sagte am 03.06.2009 um 19:38 Uhr:
Ich wollte Dir auch keine Panikmache unterstellen. Ich habe die Orginaltitel nur so belassen, wie sie waren. Deinen Artikel fand ich am Besten, was die Hintergründe angeht. 8-)

Nicht alles was natürlich ist, ist automatisch ungefährlich. Nur ist es eigentlich schon irgendwie seltsam, wenn man das überhaupt sagen muss.
Ralf sagte am 08.06.2009 um 07:44 Uhr:
Für mich ist das nur ein weiterer Beleg für die Entfremdung zur Natur. Meine Kinder lernen einfach was in unserer Umgebung wächst und wissen was man Essen darf, was nicht und im Zweifel schon gar nicht.

Nur weil irgendjemand soviel von einem Tee getrunken hat, dass es zum Schaden kam, ..., könnte man doch gleich alle Kräutertees verbieten, denn es gibt bestimmt noch weitere bedenkliche Pflanzen. Naja ich will das nicht weiter fortführen, das führt dann zu weit vom Artikel weg. Da Sommerloch wird halt immer größer ;)
Andrea sagte am 09.06.2009 um 12:25 Uhr:
@günter schütte:

Kreuzkraut ist in der Volksmedizin sehr wohl bekannt, wenn auch dort zur Vorsicht im Umgang damit geraten wird.
Gegen eine kurzfristige äußerliche Anwendung z.b.bei akuten Beschwerden spricht wahrscheinlich nichts.

http://www.heilkraeuter.de/lexikon/jakobs-greiskraut.htm

Aufgrund vermehrtem Kommentarspams sind neue Kommentare im Moment leider nicht möglich.
 

Blog ohne Diät


Hier schreibt Horst Klier und sein Team über ein Leben ohne Diät.
Themen: Ernährung, Gesundheit, Abnehmen, Diät, Bio, Naturkost und Nachhaltigkeit (=LOHAS).


Über Leben ohne Diät…

Horst Klier bei Twitter






Abnehmen ohne Diät - geht das?

Der Autor Horst Klier beschreibt in seinem Buch, wieso Zusatzstoffe im Essen dick machen.
Es sind nur wenige Kniffe zu beachten, und Abnehmen geht fast von alleine.

Alles was Sie darüber wissen müssen, erfahren Sie im spannenden Werk Leben ohne Diät.

   

Startseite    |    Kontakt/Impressum    |    Übersicht/Sitemap    |       |    powered by eforia web manager