Diät Diät

Schlank durch ehrliche Lebensmittel
 



 






Zur Blog ohne Diät Startseite

<< Goldener Windbeutel - Werbelügen-Abstimmung >> Fersehen macht dement

smüsli - wie mymuesli, nur ohne Internet
smüsli VerkaufsdisplayBei meinen bisherigen Streifzügen über die Biofach 2009 bin ich auch über eine Offline Variante von mymuesli gestolpert. Also Müsli zum selbermischen, das man tatsächlich noch selber mischt und nicht nur klickt. Angeboten werden fertige Verkaufsständer, die Basismüslis und zusätzliche Zutaten enthalten. Zusätzlich sind auch bereits fertige Mischungen im Angebot, bei denen jeweils eine Zutat extra verpackt ist. Diese soll als "topping" (neudeutsch für Garnierung) für den Extra-Kick sorgen.

Die Basismischungs-Dosen ähneln denen von mymuesli, der Rest wird in Plastikschälchen angeboten. Das dürfte auch der größte Kritikpunkt an dem Konzept sein, weil einfach viel unnötiger Verpackungsmüll anfällt. Die Ökobilanz muss nicht schlecht sein, aber ein Bio-Laden, der noch echte Ökos als Kunden hat, sollte sich zumindest vorher auf Rückfragen gefasst machen.

Die Idee hinter dem Konzept finde ich absolut Klasse. Also - irgendwie. Ich dachte ja schon bei mymuesli, dass es sich eher um einen Scherz handeln müsste, der Erfolg gibt den Machern aber absolut Recht. Das Konzept nun auf den Laden zurück zu führen, ginge meiner Ansicht auch als Satire durch. Denn eigentlich kauft man doch dort auch schon immer seine Müsli-Zutaten und mischt selbst. Also eigentlich alles wieder beim Alten, nur über den Umweg Internet ist es plötzlich In. Na gut, kleine Portionsgrößen bei den Zutaten verleiten sicher zu mehr Experimentierfreude, das hatte man vorher nicht.

Was jetzt noch fehlt ist ein Computer neben dem Verkaufsständer, wo man sich virtuell sein Müsli mischt. Dann wird angegeben welche Schälchen man dafür in den Einkaufswagen legen muss. Virtuell trifft auf Real. Das schlimme dabei ist, dass sowas vermutlich sogar Erfolg hätte. Mit ein wenig Community-Funktionen, wie den beliebtesten Mischungen könnte man das prima aufpeppen. Und sogar Fotos direkt vor Ort aufgenommen beim mischen wären machbar.

Ich glaube jedenfalls, dass die Idee Erfolg hat. Auch wenn das alles irgendwie nicht in meine Realität passt.

PS: Der mymuesli-Stand ist nur wenige Meter entfernt:
mymuesli auf der Biofach 2009
Alternativen:
RSS
Vista-Minianwendung
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Mit dem wöchentlichen Newsletter verpassen Sie nichts mehr. Jederzeit kündbar und keine Weitergabe Ihrer Daten. Garantiert. Mehr Info.
Ihre Emailadresse:


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 20.02.2009 um 14:00 Uhr.
Stichworte: biofach mymuesli müsli markt
| Permalink | Trackback URI
Wussten Sie schon, dass Ernährungs-Experten sich bereits oft geirrt haben?
Mehr dazu im Kapitel Warum man nicht auf Experten hören sollte.
Ähnliche Beiträge:

Bisher 2 Kommentare:
Tom (Purzelpfund.de) sagte am 24.02.2009 um 01:14 Uhr:
Ich habe mal ein mymuesli geschenkt bekommen. War lecker, zugegeben, aber ich finde den Preis schon happig. Und ich gebe zu, für mich tut es auch das Edeka-Hausmüsli: 40% Fruchtanteil, kein Zuckerzusatz und es schmeckt. Und wenn ich mich mal "verwöhnen" will, gibt es Vitalis Früchtemüsli. Was ich gar nicht mag - vielleicht neben dem Geschmack auch wegen der penetranten Werbung - ist Müsli von "Seitenbacher".
Horst sagte am 24.02.2009 um 09:42 Uhr:
Ob Edeka die Früchte wäscht, bevor sie ins Müsli kommen? Da hätte ich jetzt bedenken wegen der Pestizide. Aber ich würde das sowieso nicht essen, genauso wenig wie das Vitalis. Da finde ich mymuesli schon deutlich besser. Wenn Dir das zu teuer ist, dann misch halt selbst. Hafer ist billig und ein Flocker kostet nicht viel. Das ist dann auch noch gleich wesentlich gesünder.
Wegen Seitenbacher: Guck mal hier http://www.website-boosting.de/blog/2008-10-13/seitenbacher-rapa-nui.html

Aufgrund vermehrtem Kommentarspams sind neue Kommentare im Moment leider nicht möglich.
 

Blog ohne Diät


Hier schreibt Horst Klier und sein Team über ein Leben ohne Diät.
Themen: Ernährung, Gesundheit, Abnehmen, Diät, Bio, Naturkost und Nachhaltigkeit (=LOHAS).


Über Leben ohne Diät…

Horst Klier bei Twitter






Abnehmen ohne Diät - geht das?

Der Autor Horst Klier beschreibt in seinem Buch, wieso Zusatzstoffe im Essen dick machen.
Es sind nur wenige Kniffe zu beachten, und Abnehmen geht fast von alleine.

Alles was Sie darüber wissen müssen, erfahren Sie im spannenden Werk Leben ohne Diät.

   

Startseite    |    Kontakt/Impressum    |    Übersicht/Sitemap    |       |    powered by eforia web manager