Diät Diät

- Newsletter -
 

 






Newsletter


Aktuelle Nachrichten, überraschende Forschungsergebnisse und Witziges rund um Ernährung, Gesundheit und Abnehmen.
Mit dem wöchentlichen Leben ohne Diät - Newsletter sind Sie auf dem Laufenden und verpassen keine wichtige Neuigkeit.
Email-Adresse angeben und auf "OK" klicken:

Hier sehen Sie den Newsletter vom 18.09.2009, damit Sie direkt wissen, was Sie erwartet:


Der Newsletter ohne Diät


Neuigkeiten rund um das Thema Abnehmen, Ernährung und Gesundheit.

Highlight diese Woche ist die Verfügbarkeit der 2. Auflage von Leben ohne Diät. Alles dazu im Blog-Artikel.

Neue Artikel im Blog ohne Diät:


Kurzmeldungen aus dem Blog ohne Diät:

  1. Herzschutz durch Schmerzen (16.09.2009)
    Einen seltsamen Mechanismus konnten amerikanische Forscher im Tierversuch belegen. Fügt man Mäusen Schmerzen zu, etwa durch einen Schnitt oder einer Wärmesalbe, ist ihr Herz besser vor einem Herzinfarkt geschützt. Der Zelltod ist um 80% reduziert. Wieso das funktioniert ist unklar, aber alternative Heilmethoden wie die Akupunktur erscheinen in ganz neuem Licht. Via scienceticker.info.

  2. Fett unterdrückt Sättigung (15.09.2009)
    Einer texanischen Studie an Ratten zufolge, können gesättigte Fettsäuren die Wirkung von Leptin und Insulin - und somit das Sättigungsgefühl nach einer Mahlzeit - unterdrücken. Bei ungesättigten Fetten scheint es diesen Mechanismus nicht zu geben. Via wissenschaft.de.

  3. Rapsöl für Babys (15.09.2009)
    Einer deutschen Studie zufolge, ist Rapsöl als Beimischung zur Babykost gut für die Entwicklung des Gehirn und des Immunsystem der Kleinen. Via Ärzte Zeitung. Kluge Eltern ignorieren aber solche Studien und wechseln die Ölsorte einfach öfter mal.

  4. ADHS durch schlechtes Belohnungssystem (15.09.2009)
    Das Aufmerksamkeitsdefizit und Hyperaktivitäts-Syndrom ADHS wird schon länger in Zusammenhang mit dem Belohnungszentrum im Gehirn gebracht. Amerikanische Forscher haben nun neue Belege dafür. Via Telepolis. Das hilft den Betroffenen freilich nicht viel weiter. Aber zumindest versteht man langsam, warum aufputschende Medikamente die Symptome bekämpfen.

  5. Zusammenhang Lebenserwartung und Einkommen (14.09.2009)
    Wer ärmer ist, lebt nicht so lang. Das ist nicht neu. Aber ein englischer Wissenschaftler hat mal untersucht, wie sich das in den letzten 100 Jahren verändert hat. Das verblüffende Resultat: Gar nicht. Zwar ist die Lebenserwartung insgesamt deutlich gestiegen, aber der Unterschied zwischen Arm und Reich ist immer noch der Gleiche. Mehr dazu bei Telepolis. OK, ich vermute mal er musste ganz schön lange rechnen, bis er endlich einen statistischen Hebel fand, der solch eine Aussage machen lässt. Aber sonst wäre doch die ganze Arbeit auch ziemlich langweilig. Wie sinnvoll das ist, ist wieder eine andere Frage. Ich schätze mal ungefähr so, wie wenn man das damals schnellste Auto mit dem langsamsten verglichen hätte und das heute wieder machen würde.

  6. Dicker mit Fast-Food und ohne Auto (14.09.2009)
    Bei den Amerikanern sind diejenigen ohne Auto in der Regel schlanker, als die mit. Außerdem sind diejenigen dicker, bei denen viele Fast-Food-Restaurants in der Nähe des Wohnorts zu finden sind. Gibt es davon sehr viele, sind aber wiederum die Autofahrer schlanker als die Fußgänger. Das ist das neueste Resultat einer entsprechenden amerikanischen Studie. Via Ärzteblatt. Das belegt ziemlich gut, dass Fast-Food-Restaurants dick machen. Aber außer deren PR-Abteilungen wird das niemand überraschen. 8-)

  7. Dicke wieder mal Sündenbock (14.09.2009)
    Die Dicken sind mal wieder schuld. Wegen der höheren Gesundheitskosten, die sie verursachen, macht den Versicherern Sorgen. Via Ärzte Zeitung. Keine Panik. Die nächste Studie, die Übergewichte lobt, weil sie früher sterben und so dem Gesundheitssystem richtig Kohle sparen, ist bestimmt nicht weit.

  8. Blutdruck steigt mit Straßenlärm (14.09.2009)
    Einer Studie zufolge, erhöht Straßenlärm den Blutdruck. Ab 60 Dezibel ist das Risiko für Bluthochdruck um 25%, ab 64 Dezibel um 90% erhöht. Allerdings gilt das nur für Menschen unter 60. Via Vitanet [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar].

  9. Diabetes durch große Fettzellen (14.09.2009)
    Bisher geht man ja davon aus, dass Übergewicht das Diabetes-Risiko erhöht. Einer schwedischen Studie zufolge, spielt aber weniger die bloße Anzahl der Fettzellen eine Rolle, sondern vor allem deren Größe. Via scienceticker.info. Mit anderen Worten: Dick ist nicht immer ungesund, sondern nur ungesund dick ist ungesund.



Nichts mehr verpassen mit dem wöchentlichen Newsletter:
Email-Adresse angeben und auf "OK" klicken:

Startseite    |    Kontakt/Impressum    |    Übersicht/Sitemap    |       |    powered by eforia web manager