Diät Diät

- Newsletter -
 

 






Newsletter


Aktuelle Nachrichten, überraschende Forschungsergebnisse und Witziges rund um Ernährung, Gesundheit und Abnehmen.
Mit dem wöchentlichen Leben ohne Diät - Newsletter sind Sie auf dem Laufenden und verpassen keine wichtige Neuigkeit.
Email-Adresse angeben und auf "OK" klicken:

Hier sehen Sie den Newsletter vom 31.07.2009, damit Sie direkt wissen, was Sie erwartet:


Der Newsletter ohne Diät


Neuigkeiten rund um das Thema Abnehmen, Ernährung und Gesundheit.

Mit dieser Ausgabe verabschiedet sich der Newsletter ohne Diät in die Sommerpause. Die nächste Ausgabe gibt es wieder am 4. September. Ich wünsche allen Lesern eine schöne Zeit ohne Diät. 8-)

Neue Artikel im Blog ohne Diät:


Kurzmeldungen aus dem Blog ohne Diät:

  1. Sport verbessert bei Frauen die Blutfettwerte (31.07.2009)
    Einer amerikanischen Studie zufolge, verbessert Sport die Blutfette bei Frauen stärker als bei Männern. Via Scienceticker.info.

  2. Bio ist nicht besser (30.07.2009)
    Diese Schlagzeile wird nun vermutlich durchs Sommerloch getrieben. Grund ist eine britische Untersuchung, nach der biologische Lebensmittel sich im Nährstoffgehalt (Vitamine, Minearlien, Fette, Zucker, ...) nicht von konventionellen Unterscheiden. Als ob es darauf ankommen würde. Via Telepolis.

  3. Planzenwirkstoff Quercetin macht fit (30.07.2009)
    Der Pflanzenfarbstoff Quercetin führt zu einer Steigerung der Fitness, ganz ohne Training. Wie es scheint wirkt der Stoff direkt auf die Zellkraftwerke (Mitochondrien). Er kommt z. B. in Zwiebeln, Äpfeln und Brokkoli vor. Via Ärzte Zeitung. Sehr spannend. Fit durch Essen. Da hätte einen bis gestern noch jeder dafür ausgelacht.

  4. Mittelamerika: Lebensmittelimport macht dick (30.07.2009)
    Bei Telepolis erklärt ein Artikel, wieso der Freihandel und daraus folgende Lebensmittel-Importe die Menschen in Mittelamerika dick machen.

  5. Solarium krebsgefährlich wie Asbest und Zigaretten (30.07.2009)
    Die WHO stuft Solariumbesuche nun als ebenso krebserregend ein, wie Zigaretten oder Asbest. Via AFP [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar]. Naja, ein wenig merkwürdig erscheint mir das schon. Ich glaube nicht, dass wöchentlich 15 Minuten im Winter wirklich schaden. Der Vergleich mit Asbest ist da reichlich überzogen.

  6. Nano ist schlecht für das Gehirn (30.07.2009)
    Japanische Forscher haben schwangeren Mäusen Titandioxid-Partikel in Nano-Größe verabreicht. Dadurch traten Entwicklungsstörungen am Gehirn der Ungeborenen auf. Via GesundheitPro [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar]. Titandioxid ist Beispielsweise in Sonnencremes enthalten.

  7. Blutdruck: 140/90 reicht (30.07.2009)
    Eine Metaanalyse von 7 Studien, die Forscher aus Costa Rica durchführten, ergab, dass eine Senkung des Blutdrucks mit Medikamenten unter 135/85 mmHg keinen Vorteil gegenüber 140/90 mmHg ergab. Via Ärzteblatt. Ich frage mich ja auch, ob nicht besser die Ursachen für den Bluthochdruck bekämpft werden sollten, statt nur das Symptom zu unterdrücken.

  8. 103 Milliarden Euro pro Jahr (30.07.2009)
    In den USA entstehen durch Übergewicht Gesundheitskosten von 103 Milliarden Euro pro Jahr. Damit hat sich der Wert in 10 Jahren fast verdoppelt. Via Ärzteblatt. Und da sage noch mal einer, Bio wäre zu teuer.

  9. Viel Milch = Langes Leben? (30.07.2009)
    Einer englisch/australischen Studie zufolge, steigt die Lebenserwartung, wenn man als Kind viel Milch trinkt. Zumindest bei 4300 Kindern aus England und Schottland war das so. Via Focus. Wobei auch die alte Mär gepflegt wird, dass sich das Kalzium in der Milch positiv auf das Knochenwachstum auswirkt. Das steigert nicht gerade die Glaubwürdigkeit.

  10. Berge sind gut für's Herz (30.07.2009)
    Je höher jemand lebt, desto geringer ist sein Risiko für Herz-/Kreislauferkrankungen. Dabei hat es sogar schon eine Wirkung, wenn der Geburtsort hoch liegt, man später aber ins Tal gezogen ist. Das haben Schweizer (ist ja klar) Forscher herausgefunden. Via Scienceticker.info.

  11. Sonnenmangel macht dumm (28.07.2009)
    Depressive Menschen, die wenig Sonne bekommen, haben schlechtere Gedächtnisleistungen. Das fanden amerikanische Forscher heraus. Sie vermuten eine schlechtere Durchblutung oder veränderte Hormonspiegel im Gehirn als Ursache. Via Wissenschaft aktuell. Wieder mal ein Puzzlestein, der interessant ist, wenn man den Einfluss des selbstsüchtigen Gehirns bedenkt und weiß, dass Vitamin-D-Mangel in Beziehung mit Übergewicht steht.

  12. Stresshormon steigert Erinnerungsvermögen (27.07.2009)
    Ratten können sich Dinge besser einprägen, wenn sie nach dem Lernen Stress ausgesetzt sind, oder Cortisol (genaugenommen Corticosteron) gespritzt bekommen. Via Focus. Das finde ich am Rande ganz interessant, weil ich ja recht viel von der Selfish-Brain-Theorie halte, bei der das Gehirn letztlich auch für Übergewicht verantwortlich ist. Und das Cortisol hier eine große Rolle spielt, ist auch nicht neu.

  13. Selbstheilung des Herzens (25.07.2009)
    Das Herz von Säugetieren - und damit auch von Menschen - verfügt über weit bessere Selbstheilungskräfte, als bisher angenommen. Im Labor und bei Mäusen wurden diese dank eines Signalproteins angeregt. Sinnvoll verwertbar sind die Resultate noch nicht, aber es zeigt mal wieder, dass der Körper zu weit mehr in der Lage ist, als gedacht. Via scienceticker.info.


Nichts mehr verpassen mit dem wöchentlichen Newsletter:
Email-Adresse angeben und auf "OK" klicken:

Startseite    |    Kontakt/Impressum    |    Übersicht/Sitemap    |       |    powered by eforia web manager