Diät Diät

Schlank durch ehrliche Lebensmittel
 



 






Zur Blog ohne Diät Startseite

<< Wissenschaftlicher Diät-Test >> Web-Snacks: neue Fettzellen ab BMI 30, Schlafdauer erhöht Schlaganfallrisiko, verbranntes Fleisch oder die Gefahr beim Grillen, ein Monat Bio im Radio-Interview

Gesunde Cola überall

Das ist ja der Wahnsinn. Galt immer Cola als Inbegriff des ungesunden, so entbrennt nun ein regelrechter Kampf um das gesunde Cola. Nunja, sagen wir mal, man macht Werbung, bei der man versucht möglichst gesund rüber zu kommen.

Angefangen hat wohl Red Bull. Die neue Cola der Österreicher wird mit dem Slogan "STRONG & NATURAL" beworben. Auf der Homepage präsentiert man stolz alle Zutaten sogar mit kleinen Icons.

(Klick um die entsprechende Seite bei Red Bull zu öffnen) [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar]

Ganz unten liest man "Natürliche Aromen aus Pflanzenextrakten und natürliches Koffein aus Kaffeebohnen.".  Die Homepage spricht stolz davon, dass die Cola ohne Phosphorsäure, Konservierungsstoffe, künstliche Aromen und künstliche Farbstoffe auskommt. Zudem seien 20 Prozent weniger Zucker enthalten als in vergleichbaren Getränken. Mehr zu der Produkteinführung z. B. bei der Wirtschaftswoche (via das-ist-drin).

Klar, dass der große Konkurrent Marktbegleiter Coca-Cola da reagieren muss. Wie auf dem Frosta-Blog zu lesen ist, wirbt man nun dort mit "Ohne zugesetzte Konservierungsstoffe. Ohne künstliche Aromen. Seit 1886.".

Das ist doch der Kracher, was der Bionade-Hype ausgelöst hat. OK, die Werbung von Coca-Cola ist wohl eher als Scherz zu verstehen. Wenn ein Stoff sowieso schon drin ist und nicht extra zur Konservierung zugesetzt wird, dann ist es eben kein zugesetzter Konservierungsstoff. Künstliche Aromen gibt es sowieso nur eine Handvoll und die werden kaum benutzt. Natürliches Aroma klingt einfach besser, egal welches Stück "Natur" dann der Ursprung war. Meist eben ein anderes, als der unvoreingenommene Verbraucher meint.

Der Versuch von Red Bull ist da schon besser. Man versucht es tatsächlich mit Offenheit. Sollte das "natürliche Aromen aus Pflanzenextrakten" tatsächlich Aromen aus der namensgebenden Pflanze meinen? Das wäre tatsächlich schon ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Wobei die Verarbeitung dann immer noch eine Rolle spielt. Deswegen werde ich von beiden Kandidaten gerne die Finger lassen.

Ich bleibe da lieber beim Cola Saps [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar]. Die ist echt Bio. Die anderen wären das gerne, zumindest in der Werbung.

Alternativen:
RSS
Vista-Minianwendung
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Mit dem wöchentlichen Newsletter verpassen Sie nichts mehr. Jederzeit kündbar und keine Weitergabe Ihrer Daten. Garantiert. Mehr Info.
Ihre Emailadresse:


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 22.07.2008 um 09:22 Uhr.
Stichworte: cola red-bull bio saps bionade
| Permalink | Trackback URI
Wussten Sie schon, dass Lebensmittel zur Explosion gebracht werden, um die Kalorien zu messen?
Mehr dazu im Kapitel Die Kalorienzähler.
Ähnliche Beiträge:

Bisher 4 Kommentare:
Jens unterm Sonnensegel sagte am 22.07.2008 um 09:33 Uhr:
Ich frage mich, was der ganze Gesundheitswahn soll. Wenn jemand Cola trinken will, dann tut der das auch, wenn die Cola ungesund ist. Und jemand, der darauf achtet, was er isst oder trinkt, wird garantiert keine Cola tringen, egal ob da GIFTIG oder GESUND drauf steht...

Jens
Horst sagte am 22.07.2008 um 09:47 Uhr:
Naja, ich achte darauf was ich trinke, und trotzdem ist mir manchmal nach Cola.
Leider eignet sich das oben erwähnte Cola-Saps aber nicht für Cola-Weizen. Allerdings geht das dunkle Weizen der selben Brauerei in diese Richtung. Dann passt's also auch wieder.
Tom (Purzelpfund) sagte am 23.07.2008 um 10:01 Uhr:
Also ganz ohne Cola könnte ich nicht - mein Cola zero steht immer irgendwo in Reichweite für den süßen "G'luscht". Abe rich kann mich auch noch erinnern wie ich vor vielen Jahren große Augen bekommen habe, als ich in England oder Irland die Coke-Aufschrift "refreshing beverage made from vegetable extracts" gelesen habe.
Micha sagte am 15.09.2008 um 14:57 Uhr:
Also, wer sich allen ernstes Gedanken um die Inhaltsstoffe einer Cola macht, der sollte einmal darüber nachdenken ob er nicht gleich die Nahrungs- und Getränkeaufname einstellt.

Cola Zero (ca. 2 Liter am Tag) haben mir mit Trennkost dabei geholfen, innerhalb von 3 Monaten 12 Kilo abzunehmen.

Im Gegensatz zur allgemeinen Annahme Zuckerersatzstoffe machen Hunger, kann ich nur sagen: Pustekuchen, genau das Gegenteil ist bei den Zero-Produkten der Fall, das Zeug hat mir geholfen, meinen Appetit nachhaltig zu zügeln :-)

Aufgrund vermehrtem Kommentarspams sind neue Kommentare im Moment leider nicht möglich.
 

Blog ohne Diät


Hier schreibt Horst Klier und sein Team über ein Leben ohne Diät.
Themen: Ernährung, Gesundheit, Abnehmen, Diät, Bio, Naturkost und Nachhaltigkeit (=LOHAS).


Über Leben ohne Diät…

Horst Klier bei Twitter






Abnehmen ohne Diät - geht das?

Der Autor Horst Klier beschreibt in seinem Buch, wieso Zusatzstoffe im Essen dick machen.
Es sind nur wenige Kniffe zu beachten, und Abnehmen geht fast von alleine.

Alles was Sie darüber wissen müssen, erfahren Sie im spannenden Werk Leben ohne Diät.

   

Startseite    |    Kontakt/Impressum    |    Übersicht/Sitemap    |       |    powered by eforia web manager