Diät Diät

Schlank durch ehrliche Lebensmittel
 



 






Zur Blog ohne Diät Startseite

<< Web-Snacks: Chinas Skandal, Übergewicht durch Medikamente, Bienen an die Börse, Linux macht dick, Selbermachen >> Abnehm-Blogs Endstand

Fair Trade - Blogkarneval
Fairtrade Blogparade von KarmakonsumKarmakonsum [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar] veranstaltet anlässlich der Fairen Woche einen Blogkarneval. Das Thema ist entsprechend Fair Trade. Nun könnte ich ja darauf eingehen, dass Bio Produkte sowieso meistens auch fair gehandelt werden, aber das wird vermutlich eher abnehmen, wenn Bio zunehmend über Discounter vertrieben wird.

Was mir viel wichtiger erscheint, ist dort auf fair zu achten, wo man es direkt sieht. Also Fair Trade in der Region. Oder simpel ausgedrückt, die Unterstützung lokaler Wirtschaftskreisläufe. Also lieber beim kleinen Laden um die Ecke, als bei der großen Discounter-Kette einkaufen. Lieber qualitativ gemachtes beim Handwerker, als Billig-Produkte aus Asien. Gerade bei Lebensmitteln kann man sehr gut darauf achten, wo die Waren herkommen. Regional ist hier nicht nur besser und gesünder, sondern auch fair zum Erzeuger.

Warum nicht direkt beim Bauern oder seinem Hofladen kaufen? Oder in einem Bauernladen? Da kommt das Geld bei den Erzeugern an. Fairer geht es nicht, oder? Doch, geht es. Ein Model, dass in den USA schon recht beliebt ist, scheint langsam auch in Deutschland anzukommen: Die Wirtschaftsgemeinschaft. Familien werden direkt Besitzer eines Bauernhofes oder unterstützen diesen zumindest mit monatlichen festen Zahlungen. Im Gegenzug bekommen sie die Erzeugnisse des Hofes. Das ist ein sehr spannendes Konzept,was zumindest die Versorgung mit regionalen und saisonalen Produkten sicherstellt. Durch die feste Beziehung mit den Abnehmern werden plötzlich andere Aspekte der Lebensmittelerzeugung wichtiger. Nicht, was schnell verkauft wird zählt, sondern einzig gute Qualität. Der bekannteste Vertreter ist Farmer John durch seinen Film.

Zufällig hat letzte Woche das ZDF über dieses Konzept berichtet. Den Beitrag findet man hier [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar] als Video. Weitere Informationen gibt es auch auf der Seite des Kattendorfer Hof, der in einem PDF [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar] ausführlich das Konzept beschreibt.
Alternativen:
RSS
Vista-Minianwendung
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Mit dem wöchentlichen Newsletter verpassen Sie nichts mehr. Jederzeit kündbar und keine Weitergabe Ihrer Daten. Garantiert. Mehr Info.
Ihre Emailadresse:


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 15.09.2008 um 16:20 Uhr.
Stichworte: blog-parade regional saisonal
| Permalink | Trackback URI
Wussten Sie schon, dass jeder von uns jährlich 1,5 kg Zusatzstoffe isst?
Mehr dazu im Kapitel Der verwirrte Appetit.
Ähnliche Beiträge:

Bisher 2 Kommentare:
Klaus-Peter Baumgardt sagte am 16.09.2008 um 15:05 Uhr:
Das eine odere andere Konzept lässt sich auch ganz gut mit "Ulaub auf dem Bauernhof" verbinden, es gibt schließlich auch noch faire Bauern ;-)
Hans.Jürgen Langenbahn sagte am 27.09.2008 um 15:37 Uhr:
Hier einige Gedanken, die ich mir zum "FairTrade- Blogkarneval" gemacht habe: http://kaffee-blog.maskal.de/lohas/karmakonsument-christoph-harrach-in-trans-selbst-fair-suchung-mit-nachhaltiger-wirkung

Hans

Aufgrund vermehrtem Kommentarspams sind neue Kommentare im Moment leider nicht möglich.
 

Blog ohne Diät


Hier schreibt Horst Klier und sein Team über ein Leben ohne Diät.
Themen: Ernährung, Gesundheit, Abnehmen, Diät, Bio, Naturkost und Nachhaltigkeit (=LOHAS).


Über Leben ohne Diät…

Horst Klier bei Twitter






Abnehmen ohne Diät - geht das?

Der Autor Horst Klier beschreibt in seinem Buch, wieso Zusatzstoffe im Essen dick machen.
Es sind nur wenige Kniffe zu beachten, und Abnehmen geht fast von alleine.

Alles was Sie darüber wissen müssen, erfahren Sie im spannenden Werk Leben ohne Diät.

   

Startseite    |    Kontakt/Impressum    |    Übersicht/Sitemap    |       |    powered by eforia web manager