Diät Diät

Schlank durch ehrliche Lebensmittel
 



 






Zur Blog ohne Diät Startseite

<< Versteckte Preiserhöhungen - Liste der VZHH >> Bakterien: Was mich nicht umbringt, macht mich stark

Hungerhormon Ghrelin
Zur Zeit macht eine Meldung ihre Runde durch die Medien, die sich mit Ghrelin befasst. Ghrelin ist ein lange bekanntes Hungerhormon. In der Meldung wird nun behauptet, dass Ghrelin dafür sorgt, dass man auch weiter isst, wenn man längst satt ist. Herausgefunden haben das texanische Forscher mit Experimenten an Mäusen. Sie verabreichten satten Mäusen Ghrelin, wodurch diese vermutlich hungriger wurden. Via Focus (dort fand ich das von allen Meldungen am besten beschrieben). Wieder mal ist das Gehirn für die Sättigung wichtiger als die Kalorien.
Alternativen:
RSS
Vista-Minianwendung
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Mit dem wöchentlichen Newsletter verpassen Sie nichts mehr. Jederzeit kündbar und keine Weitergabe Ihrer Daten. Garantiert. Mehr Info.
Ihre Emailadresse:


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 29.12.2009 um 16:11 Uhr.
Stichworte: kurzmeldung hormon gehirn ghrelin sättigung hunger
| Permalink | Trackback URI
Wussten Sie schon, dass jeder von uns jährlich 1,5 kg Zusatzstoffe isst?
Mehr dazu im Kapitel Der verwirrte Appetit.
Ähnliche Beiträge:

Noch kein Kommentar. Sei der Erste:

Aufgrund vermehrtem Kommentarspams sind neue Kommentare im Moment leider nicht möglich.
 

Blog ohne Diät


Hier schreibt Horst Klier und sein Team über ein Leben ohne Diät.
Themen: Ernährung, Gesundheit, Abnehmen, Diät, Bio, Naturkost und Nachhaltigkeit (=LOHAS).


Über Leben ohne Diät…

Horst Klier bei Twitter






Abnehmen ohne Diät - geht das?

Der Autor Horst Klier beschreibt in seinem Buch, wieso Zusatzstoffe im Essen dick machen.
Es sind nur wenige Kniffe zu beachten, und Abnehmen geht fast von alleine.

Alles was Sie darüber wissen müssen, erfahren Sie im spannenden Werk Leben ohne Diät.

   

Startseite    |    Kontakt/Impressum    |    Übersicht/Sitemap    |       |    powered by eforia web manager