Diät Diät

Schlank durch ehrliche Lebensmittel
 



 






Zur Blog ohne Diät Startseite

<< Web-Snacks: (Trans)Fett(Säuren), bezahlte Studien, Kartoffel-Tipps, Gen-Technik, Frühstück und Gewicht, Farbstoffe, Hausstaub und Allergie, Pflanzen-Würde, ... >> Web-Snacks: Sonne, Mandeln, Natur-Diät, Labor-Fleisch, Morgellons Disease

7 Fragen zu Konsum und Umwelt
Der Ralph vom Konsumblog macht eine Blogparade. Zu beantworten sind sieben Fragen. Reto [Linkziel leider nicht mehr verfügbar], Manuel und Michael [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar] haben schon geantwortet.
  1. Voller EinkaufswagenGibt es Produkte, die Du bewusst meidest, wenn ja, welche und warum?
    Konventionelle Fertigprodukte, deren überlange Zutatenlisten jeden Appetit verderben. Besonders wenn die Werbung das Produkt als besonders toll verkaufen will, der Inhalt aber "nur das billigste" zeigt. Hier verzichte ich schon allein aus gesundheitlichen Gründen.
    Ansonsten versuche ich Angebotsprospekte der üblichen Verdächtigen zu meiden. Viel zu leicht fällt man doch wieder rein und kauft etwas so billig, dass es doch nur für den Mülleimer taugt.

  2. Hat es in den letzten 3 Jahren Ereignisse gegeben, die Dein Konsumverhalten verändert haben?
    Eigentlich nichts Gravierendes. Lediglich der Mut nimmt zu, in manchen Dingen konsequenter zu sein.

  3. Welche Ereignisse zum Thema Umwelt und Konsum haben Dich am stärksten beeindruckt oder empört?
    Die LOHAS-Bewegung. Es ist noch gar nicht so lange her, da war man als Öko ein Spinner oder Außenseiter. Habe ich noch versucht mit meinem Buch als trojanisches Pferd etwas Öko-Bewusstsein zu transportieren, so hat sich das nun vollkommen gedreht. Ich glaube heute würde sich ein Buch besser verkaufen, dass den bekennenden LOHAS erklärt warum Bio auch für den Körper gut ist.

  4. Welche konkreten Entwicklungen im Bereich Umwelt oder Verbraucherschutz beunruhigen Dich?
    Technologisch halte ich die grüne Gentechnik für sehr gefährlich. Irgendwie läuft das doch alles auf "Soylent Green" hinaus. Das Konzerne wie Monsanto ungestraft so agieren dürfen, obwohl das Gebaren jeglichem gesunden Rechtsempfinden widerspricht, ist aber noch wesentlich beunruhigender.

  5. Was hat sich in den letzten 3 Jahren im Sinne der Nachhaltigkeit zum Besseren gewendet?
    Grün sein ist kein Makel mehr. In der Dönerbude erfährt man ungefragt, woher das Fleisch stammt. Früher wurde man bei der Frage danach nur Dumm angeschaut. OK, das hat eher mit Gammelfleisch, statt Nachhaltigkeit zu tun. Aber es ist ja überall so. Auch beim Autokauf ist man kein Spinner mehr, wenn man nach dem Verbrauch statt der PS fragt.

  6. Hast Du Ideen für Politiker und Konsumenten, um das Verhältnis von Umweltschutz, Konsum und Lebensqualität zu verbessern.
    Das ist schwierig, vor allem weil Lebensqualität für jeden was anderes ist. Weil ich Kinder habe, fände ich es nicht schlecht, wenn es ein Unterrichtsfach für sowas gäbe. Also beispielsweise für den richtigen Umgang mit Medien und Werbung und einer Reflektion inwieweit der dadurch entstandene Konsum die Lebensqualität tatsächlich verbessert hat. Natürlich würde das auch nicht viel nutzen, wenn die Lebensrealität nicht dazu passt. Aber man kann ja nicht alle auf Waldorfschulen schicken. 8-)

  7. Was kritisierst Du - wenn überhaupt - an den "Neuen Ökos", an der "LOHAS-Bewegung"?
    Die LOHAS sind ein guter Anfang. Deswegen gibt's es da eigentlich nichts zu kritisieren. Etwas schade finde ich die arg östliche Ausrichtung wenn es um Spiritualität geht. Also TCM und Ayurveda sind schön und gut, aber sollte man sich nicht erstmal mit den heimischen Heilkräutern befassen? Aber neee, Kritik ist das auch nicht. Eher eine Frage. Wohl zuviel Storl "gelesen".
Alternativen:
RSS
Vista-Minianwendung
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Mit dem wöchentlichen Newsletter verpassen Sie nichts mehr. Jederzeit kündbar und keine Weitergabe Ihrer Daten. Garantiert. Mehr Info.
Ihre Emailadresse:


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 15.04.2008 um 06:18 Uhr.
Stichworte: konsum blog parade lohas
| Permalink | Trackback URI
Wussten Sie schon, dass Ernährungs-Experten sich bereits oft geirrt haben?
Mehr dazu im Kapitel Warum man nicht auf Experten hören sollte.
Ähnliche Beiträge:

Bisher ein Kommentar:
Umgebungsgedanken trackbackte am 15.04.2008 um 11:27 Uhr:
Blogparade: 7 Fragen zu Konsum und Umwelt
Das Konsumblog fragt, die Blogger Horst, Reto, Manuel und Michael antworten.
So auch ich.
7 Fragen zu Konsum und Umwelt
1. Gibt es Produkte, die Du bewusst meidest, wenn ja, welche und warum?

Ich meide bewusst folgende Produkte,

die es laut Saisonkal...


Aufgrund vermehrtem Kommentarspams sind neue Kommentare im Moment leider nicht möglich.
 

Blog ohne Diät


Hier schreibt Horst Klier und sein Team über ein Leben ohne Diät.
Themen: Ernährung, Gesundheit, Abnehmen, Diät, Bio, Naturkost und Nachhaltigkeit (=LOHAS).


Über Leben ohne Diät…

Horst Klier bei Twitter






Abnehmen ohne Diät - geht das?

Der Autor Horst Klier beschreibt in seinem Buch, wieso Zusatzstoffe im Essen dick machen.
Es sind nur wenige Kniffe zu beachten, und Abnehmen geht fast von alleine.

Alles was Sie darüber wissen müssen, erfahren Sie im spannenden Werk Leben ohne Diät.

   

Startseite    |    Kontakt/Impressum    |    Übersicht/Sitemap    |       |    powered by eforia web manager