Diät Diät

Schlank durch ehrliche Lebensmittel
 



 






Zur Blog ohne Diät Startseite

<< BMI - Die unfaire Formel >> Zucker macht glücklich - Süßstoff nicht

Wein und Inhaltsangaben
Weil Weihnachten mit Wein eher weniger zu tun hat (Wein-Achten?), mache ich einfach die Nach-Oster-Woche zur Wein-Woche. Nachdem nun bekannt ist, wie man neuen Wein bekommt und wie man die Flaschen dann öffnet, wenden wir uns heute dem Inhalt zu.

Das verblüffendste vorweg: Wein ist kein Lebensmittel. Zumindest aus rechtlicher Sicht. Das bedeutet, Wein unterliegt nicht dem Lebensmittelrecht und deshalb gibt es beispielsweise keine Inhaltsangaben auf den Flaschen. Das liegt also nicht daran, dass da nur Wein drin ist. Eine ganze Reihe von Zusätzen sollen den Wein verbessern. Frostschutzmittel, die Älteren werden sich erinnern, war und ist allerdings verboten.

Zu den eher harmlosen "Beigaben" gehören Holzchips. Wein muss lange in Barrique-Fässern gelagert werden, damit diese das besondere Aroma abgeben. Viel billiger geht das durch die Beigabe von Holzchips. Wobei auch das schon wieder abgelöst wird indem direkt Holzaromenkonzentrate beigemischt werden. Aber das ist nicht alles. Zur Konservierung verwendet man Sorbinsäure, Ascorbinsäure oder Velcorin, Gummi arabicum verbessert das Mundgefühl und Tannine machen den Wein geschmeidig. Neben den Trauben wird auch eine Menge Zucker vor der Gärung zugesetzt. Dafür setzen sich vor allem deutsche Winzer ein um den Standortnachteil gegenüber sonnenverwöhnteren Gegenden auszugleichen. Amerikanische Weine können seit kurzem mit Wasser gestreckt werden.

Auch Bio-Wein ist nicht frei von Zusätzen. Wenn ich schon Delinat explizit vorgestellt habe, nehmen wir doch gleich deren Richtlinien.
Dort unterteilt man in Ziel, Toleriert und Verboten. Ich empfehle einen Blick auf die Seiten 15 bis 19. Beispielsweise Punkt 9 über "Klärung, Schönung, Stabilisierung und weitere Kellerbehandlungsmittel".

Hier toleriert man:
  • Hühnereiweiss und Eiklar
  • Milch- und Molkeprodukte
  • Tannin
  • Bentonit
  • Hefe
  • Stickstoff
  • Kohlensäure
  • Siliziumdioxid/Kieselsol
  • Gummi arabicum
  • Kombinationspräparate dürfen nur angewandt werden, wenn die einzelnen Komponenten bekannt und im Sinne dieser Richtlinien toleriert sind.
Verboten ist:
  • Speisegelatine
  • Silber
  • Kaliumferrocyanid
  • Kalziumphytat
  • Metaweinsäure
  • PVPP
  • Aktivkohle
  • Hausenblase
  • Kupferschönung (Kupfersulfat)
Angegeben werden muss das alles nicht. Lediglich der Schwefelgehalt (Sulfit) steht seit einiger Zeit auf den Flaschen. Wobei das Schwefeln der Weinfässer auch bereits seit Jahrhunderten gemacht wird. Wenn man die obigen Listen sich so ansieht, dann wird einem etwas mulmig. Da habe ich die Wein-Woche am Schluss doch noch versaut.

Wobei auch klar wird, dass es beim Bio-Wein um mehr als nur den Anbau geht. Wenn also Wein, dann immer auf die Richtlinien des Anbieters achten. OK, ich sehe es ja ein, für jede Flasche komplizierte Texte studieren macht keiner. Na dann wenigstens auf das Bio-Siegel achten. Zumindest das muss sein.
Alternativen:
RSS
Vista-Minianwendung
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Mit dem wöchentlichen Newsletter verpassen Sie nichts mehr. Jederzeit kündbar und keine Weitergabe Ihrer Daten. Garantiert. Mehr Info.
Ihre Emailadresse:


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 28.03.2008 um 13:05 Uhr.
Stichworte: wein bio inhalt
| Permalink | Trackback URI
Dieser Beitrag stammt vom Autor des Buches "Leben ohne Diät". Lesen Sie die erste Auflage des Buches hier direkt online.

Setzten Sie sich doch ein Lesezeichen in Ihrem Browser. Innerhalb der Seite hilft Ihnen das Leselineal, sich die Stelle zu merken, an der Sie beim letzten Besuch aufgehört haben.
Ähnliche Beiträge:

Noch kein Kommentar. Sei der Erste:

Aufgrund vermehrtem Kommentarspams sind neue Kommentare im Moment leider nicht möglich.
 

Blog ohne Diät


Hier schreibt Horst Klier und sein Team über ein Leben ohne Diät.
Themen: Ernährung, Gesundheit, Abnehmen, Diät, Bio, Naturkost und Nachhaltigkeit (=LOHAS).


Über Leben ohne Diät…

Horst Klier bei Twitter






Abnehmen ohne Diät - geht das?

Der Autor Horst Klier beschreibt in seinem Buch, wieso Zusatzstoffe im Essen dick machen.
Es sind nur wenige Kniffe zu beachten, und Abnehmen geht fast von alleine.

Alles was Sie darüber wissen müssen, erfahren Sie im spannenden Werk Leben ohne Diät.

   

Startseite    |    Kontakt/Impressum    |    Übersicht/Sitemap    |       |    powered by eforia web manager