Diät Diät

Schlank durch ehrliche Lebensmittel
 



 






Zur Blog ohne Diät Startseite

<< Newsletter ohne Diät vom 12.09.2008 >> Web-Snacks: Genetisches Übergewicht, mehr Gammelfleisch, Isoflavone-Warnung, Nahrungsmittel-Allergien, faire Blog-Parade

Studie beweist: Glutamat macht dick
Diese Woche ist wohl "xyz macht dick" meine Lieblings-Überschrift. Aber das ist schon eine merkwürdige Ansammlung von Berichten, die mir einfach perfekt ins Weltbild passen. Erst die Erklärung, warum die Plastikchemikalie Bisphenol A dick macht, dass dem so ist, ist ja nicht strittig. Dann ein Zusammenhang zwischen Übergewicht und dem Pflanzenschutzmittel Hexachlorbenzol. Und nun auch noch der Beweis, dass der Geschmacksverstärker Glutamat die Pfunde wachsen lässt.

Wobei das aus Tierversuchen auch bereits bekannt ist, aber Forscher von der Universität North Carolina haben nun den Glutamatverzehr von Menschen mit deren Gewicht in Beziehung gesetzt. Untersucht wurden Chinesen, was gut passt. Immerhin nennt man es China-Restaurant-Syndrom, wenn durch den Genuss hoher Glutamat-Mengen gesundheitliche Probleme entstehen. In chinesischen Restaurants wird eben gern und viel Glutamat eingesetzt.

Jedenfalls haben die Wissenschaftler tatsächlich einen Zusammenhang herstellen können. Je mehr Glutamat die Menschen verwenden, desto dicker waren sie. Die Studie ist eigentlich schon ein Jahr alt, publiziert wurde sie im Mai diesen Jahres, durch die Medien geht sie jetzt gerade. Ein Abstract findet sich bei nature.com [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar]. Bei uns isst man Glutamat aber selten mit dem Wissen, dass man das tut. Kaum ein Fertiggericht kommt ohne aus.

Hersteller wissen um die Unbeliebtheit und verstecken den Stoff gerne auf Zutatenlisten. Dort findet sich dann nur eine E-Nummer von 620 bis 625 oder Bezeichnungen wie Würze, Speisewürze, Sojawürze, Fleischextrakt oder fermentierter Weizen. Nicht mal Bio-Lebensmittel sind frei davon. Hier ist besonders die Bezeichnung Hefeextrakt beliebt. Ich habe sogar schon einen Shop für Bio-Fertigsuppen gesehen, der mit "Ohne Glutamat" geworben hat, in der Zutatenliste aber Hefeextrakt hatte. Besonders aufpassen muss man auch bei Paprika Chips.

Ich werde demnächst mal eine Reihe von Würzmischungen vorstellen müssen, die mit Qualität statt Glutamat auskommen. Das gibt es nämlich. Ist halt ein wenig teurer, aber wirtschaftlich Verausgaben für Gewürze ist ein Relikt aus dem Mittelalter. Heute kann sich jeder die beste Qualität leisten, oder?
Alternativen:
RSS
Vista-Minianwendung
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Mit dem wöchentlichen Newsletter verpassen Sie nichts mehr. Jederzeit kündbar und keine Weitergabe Ihrer Daten. Garantiert. Mehr Info.
Ihre Emailadresse:


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 11.09.2008 um 16:51 Uhr.
Stichworte: übergewicht glutamat geschmacksverstärker zusatzstoffe
| Permalink | Trackback URI
Wussten Sie schon, dass Ernährungs-Experten sich bereits oft geirrt haben?
Mehr dazu im Kapitel Warum man nicht auf Experten hören sollte.
Ähnliche Beiträge:

Noch kein Kommentar. Sei der Erste:

Aufgrund vermehrtem Kommentarspams sind neue Kommentare im Moment leider nicht möglich.
 

Blog ohne Diät


Hier schreibt Horst Klier und sein Team über ein Leben ohne Diät.
Themen: Ernährung, Gesundheit, Abnehmen, Diät, Bio, Naturkost und Nachhaltigkeit (=LOHAS).


Über Leben ohne Diät…

Horst Klier bei Twitter






Abnehmen ohne Diät - geht das?

Der Autor Horst Klier beschreibt in seinem Buch, wieso Zusatzstoffe im Essen dick machen.
Es sind nur wenige Kniffe zu beachten, und Abnehmen geht fast von alleine.

Alles was Sie darüber wissen müssen, erfahren Sie im spannenden Werk Leben ohne Diät.

   

Startseite    |    Kontakt/Impressum    |    Übersicht/Sitemap    |       |    powered by eforia web manager