Diät Diät

- Newsletter -
 

 






Newsletter


Aktuelle Nachrichten, überraschende Forschungsergebnisse und Witziges rund um Ernährung, Gesundheit und Abnehmen.
Mit dem wöchentlichen Leben ohne Diät - Newsletter sind Sie auf dem Laufenden und verpassen keine wichtige Neuigkeit.
Email-Adresse angeben und auf "OK" klicken:

Hier sehen Sie den Newsletter vom 05.12.2008, damit Sie direkt wissen, was Sie erwartet:


Der Newsletter ohne Diät


Neuigkeiten rund um das Thema Abnehmen, Ernährung und Gesundheit.

Diesmal möchte ich besonders auf das Bio-Schokoladen-Gewinnspiel hinweisen. Ein Kommentar zur Vivani Schoko-Weihnacht genügt für die Chance auf ein dickes Schoko-Paket.



Neue Artikel im Blog ohne Diät:

  • Kochen am PC (05.12.2008)
    Aus der Rubrik Lustiges: Ein Herd für den USB-Anschluss.

  • Kalorienbedarf: voll verrechnet (03.12.2008)
    Eine Studie belegt: Der Kalorienbedarf weicht bei 2/3 der Untersuchten gewaltig ab.

  • Veranstaltungs-Tipp: Abenteuer Anthroposophie (03.12.2008)
    Ein regionaler Tipp für den Süden Nürnbergs. Filmvorführung und Podiumsdiskussion.

  • Schokolade macht Alzheimer? (02.12.2008)
    Fast-Food verantwortlich für Alzheimer titelten die Gesundheitsmedien. Doch meiner Meinung nach, passt die Konstellation besser auf Schokolade. Unsinn ist es aber sowieso.

  • Vivani Schoko Weihnacht (02.12.2008)
    Die große BIO-SCHOKOLADEN-AKTION mit Vivani. Schokolade für meine Leser.

  • Kann denn Kaffee Sünde sein? (01.12.2008)
    Eine Blogparade über Kaffee. 5 Fragen waren zu beantworten.

  • Intern: Video statt Foto (01.12.2008)
    Statt einem Foto von mir, gibt es nun ein Video rechts oben im Blog. Neue Leser sollen so schneller erfahren, worum es hier geht.


Kurzmeldungen aus dem Blog ohne Diät:

  1. Kinder mögen keine dicken Kinder (05.12.2008)
    Tübinger Forscher haben 454 Kindern zwischen 10 und 15 Jahren Fotos gezeigt. Auf diesen waren Mädchen und Jungen zu sehen, die normalgewichtig, behindert oder fettleibig waren. Die Kinder sollten die Fotos danach beurteilen, ob sie mit den Abgebildeten gerne spielen würden und ob sie klug und sympathisch sind. Dabei stellten die Forscher fest, dass dicke Kinder sehr schlecht abschneiden. Via Kölnische Rundschau [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar]. Ob die Aussage der Wissenschaftler, dass Kinder sehr stark über das Aussehen auf die Eigenschaften von anderen schließen, wirklich getroffen werden kann, halte ich für fraglich. Wenn man den Kindern nichts anderes als Fotos zeigt, können sie ja nur durch die Fotos entscheiden, oder?

  2. Rückruf bei Plus: Gefährliche Amarettini (05.12.2008)
    Schon wieder ein Rückruf: Amarettini der Marke "Casa Domani", die beim Discounter Plus verkauft wurden, können eine erhöhte Konzentration eines "gesundheitlich nicht zuträglichen Stoffes" enthalten. Der Verzehr kann gefährlich sein! Via AFP [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar]. Plus hält es anscheinend auch nicht für nötig auf ihrer Homepage darauf hinzuweisen. Bei einem gesundheitsgefährdenten Produkt, sollte man das meiner Meinung nach schon tun.

  3. Phantomhunger (04.12.2008)
    Es gibt hauptsächlich zwei Gründe zu essen. Der erste sind Zwänge von außen. Also gesellschaftliche Verpflichtungen, weil man gerade Zeit dazu hat, weil der Teller noch nicht leer ist und so weiter. Das ist eigentlich etwas, was man besser sein lässt, auch wenn das natürlich nicht immer geht. Der zweite Grund zu essen ist schlicht Hunger. Wenn man Hunger hat, ist es ein ausgesprochen guter Zeitpunkt für eine Mahlzeit. Allerdings fällt es manchmal schwer, wirklich einzuschätzen, ob man gerade hungrig ist oder nicht. Klaus-Peter widmet sich bei Fressnet diesem Phantomhunger.

  4. Bionade Informiert über Ruckruf (04.12.2008)
    Na, wer sagt's denn? Hatte ich mich beim Bionade Rückruf noch über mangelnde Informationen beschwert, gibt es mittlerweile auf der Bionade-Homepage [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar] konkrete Informationen über den Rückruf. Der Grund des Rückrufs sind demnach also schlicht Vermutzungen bei den Rohwaren. Dem Unternehmen nach, gibt es eine "juristische Dimension", weswegen man mit Informationen möglichst geizt. Via Bio-Markt.info [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar]. Über die Gerüchteküche rund um Bionade erfährt man in der Main-Post [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar] etwas. Ich bin auch selber erstaunt, wieviele Besucher sich die letzten Tage auf mein Blog wegen des Rückrufs verirrten.

  5. Eier machen Diabetes (04.12.2008)
    Wer sieben oder mehr Eier pro Woche isst, hat ein 60% (Männer) bzw. 77% (Frauen) höheres Risiko an Diabetes zu erkranken. Das hat eine amerikanische Studie nun zu Tage gebracht. Via Ärzte Zeitung [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar]. Keine Panik. Ohne die genauen Hintergründe zu kennen sollte man das nicht zu ernst nehmen. Es könnte ja sein, dass Eier-Esser generell einen anderen Lebensstil pflegen.

  6. Essen Schwangere Eier, ist Brustkrebs beim Nachwuchs weniger schlimm (03.12.2008)
    Wenn Mütter während der Schwangerschaft Produkte mit Cholin essen, ist Brustkrebs beim Nachwuchs nicht so aggressiv. Cholin ist Beispielsweise in Eiern oder Soja enthalten. Diesen Zusammenhang haben amerikanische Wissenschaftler bei Ratten festgestellt. Der Nachwuchs von Rattenweibchen, die während der Schwangerschaft Cholinreich ernährt wurden, hatten zwar genau so oft Brustkrebs wie die Kontrollgruppe, aber das Tumorwachstum war deutlich langsamer. Als Grund nennen die Forscher die Epigenetik. D.h. die Ernährung in der Schwangerschaft hat Auswirkungen darauf, welche Gene beim Nachwuchs aktiv sind. Via wissenschaft.de. Jetzt bitte die Meldung nicht als blanken Rat an Schwangere verstehen, doch mehr Eier zu essen. Aber es ist doch spannend, dass die Ernährung Einfluss auf die Gene hat, oder?

  7. Bundesregierung macht Bürger dick (03.12.2008)
    Schon wieder eine neue Initiative der Bundesregierung sagt dem Übergewicht den Kampf an. Und weil es der Politik eigentlich egal ist, ob es Sinn macht - Hauptsache man ist nicht untätig - wird genau das gemacht, was seit Jahren die Bürger immer dicker werden lässt. Anstatt die Menschen endlich selber entscheiden zu lassen, was gut für sie ist, wird immer mehr versucht das komplette Essverhalten von außen zu regeln. Das ist die beste Methode um Essstörungen zu erzeugen. Aber egal, die Deutsche Gesellschaft für Ernährung ist auch dabei, die haben im Einreden unsinniger Ernährungsempfehlungen ja genug Erfahrung. Via Ärztezeitung [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar].

  8. Depression macht Bauchspeck (02.12.2008)
    Niederländische Forscher haben bei älteren Patienten mit Depressionen eine Beobachtung gemacht. Deren Bauchspeck vermehrte sich auffällig stark, auch wenn der Körperfettanteil insgesamt sich nur wenig änderte. Gerade das Fett am Bauch gilt als Risikofaktor für Folgeerkrankungen. Die Niederländer vermuten, dass es evtl. am Stresshormon Cortisol liegt, von diesem ist die gewichtsfördernde Wirkung bekannt. Via Focus. Wieder einmal zeigt sich die Macht des Selbstsüchtigen Gehirns. Übrigens: erst letzte Woche hatten wir die Meldung, dass Depressive ein höheres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben. Damals wurde als Ursache genannt, dass diese sich einfach weniger bewegen als Gesunde. Vielleicht sollten beide Forschergruppen mal miteinander reden.

  9. Rückruf von Hirschhornsalz aus China (02.12.2008)
    Chinesische Produkte unterbieten ihren ohnehin schlechten Ruf immer weiter. Nun wurde Hirschhornsalz aus China gefunden, das mit Melamin verseucht ist. Die Belastung liegt über dem zulässigen, ist allerdings noch nicht direkt gesundheitsgefährdend. Hirschhornsalz ist aus der Weihnachtsbäckerei besonders für Lebkuchen bekannt. Melamin ist die Chemikalie, durch die beim Milchskandal zahlreiche Babys erkrankten und einige starben. Via ZDF [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar].

  10. ichmixe.de: Neuer MyMüsli-Klon (30.11.2008)
    In manchen Dingen bin ich einfach schon zu alt. Ich konnte nie verstehen, wieso man etwas wie MyMüsli braucht, wo es selbst meine (damals) vierjährige Tochter fertig gebracht hat, ihr Müsli selber zusammen zu mischen. Außerdem ist Getreide einfach immer minderwertig, wenn es nicht frisch gemahlen oder eben geflockt ist. Der Erfolg gibt den Machern trotzdem Recht. Das lässt natürlich auch Nachahmer auf den Plan treten, MyFitMix hatte ich schon vorgestellt. Und nun gibt es eben wieder einen. ichmixe.de [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar] bietet neben Müsli auch Tee und Studentenfutter. Via Bio-Markt.info [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar].

  11. Bionade Rückruf (29.11.2008)
    Bionade ruft Getränke mit einem Mindeshaltbarkeitsdatum vom 18. November 2009 bis zum 27. November 2009 zurück. Der Grund sind "Qualitätsprobleme", wobei keine Gefahr beim Verzehr bestehe. Via Ärzte Zeitung [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar]. Ich dachte immer, Bionade wäre ein LOHAS-Produkt. Gehört dazu nicht in erster Linie Transparenz? Wieso sagen die dann nicht mehr als schlicht "Qualitätsprobleme" und verschweigen die Sache auf ihrer Homepage sogar komplett? Kann mich mal ein LOHAS aufklären, warum er das gut findet?



Nichts mehr verpassen mit dem wöchentlichen Newsletter:
Email-Adresse angeben und auf "OK" klicken:

Startseite    |    Kontakt/Impressum    |    Übersicht/Sitemap    |       |    powered by eforia web manager